Eltern mischen mit - Mitwirken heißt verändern!

Worum geht's bei Eltern mischen mit?
Vielfalt ist an unseren Kindergärten und Schulen selbstverständlich. Schon heute bilden Kinder mit Zuwanderungsgeschichte vielerorts die Mehrheit der Schüler*innen in NRW oder werden dies durch demografische Veränderungen in naher Zukunft tun. In den verschiedenen Gremien des Bildungssystems, z.B. Elternräten und Schulpflegschaften, sind Eltern mit Migrationsgeschichte jedoch unterrepräsentiert. Dabei ist es umso wichtiger, dass auch Eltern mit Einwanderungsgeschichte am Bildungsgeschehen teilnehmen, denn aktive Eltern leisten einen zentralen Beitrag zum Bildungserfolg ihrer Kinder. An dieser Stelle setzt das Projekt „Eltern mischen mit“ an, welches sogenannte Eltern-Moderator*innen ausbildet.

Ziele
Eltern-Moderator*innen initiieren und moderieren Informationsveranstaltungen und Gesprächsrunden für andere Eltern mit Einwanderungsgeschichte. Ziel ist es, Informationen über das deutsche Bildungssystem sowie über Möglichkeiten der Elternmitwirkung an die Eltern zu vermitteln. Gleichzeitig sollen die Eltern dazu ermutigt werden, sich für ihre Kinder zu engagieren und aktiv in den Kindertagesstätten und Schulen mitzuwirken, indem der Erfahrungsaustausch unter den Eltern gefördert wird.

Informationen zur Qualifizierung zum/zur Eltern-Moderator*in finden Sie außerdem in diesem Projektsteckbrief
 


Projektleitung Eltern mischen mit beim Elternnetzwerk NRW
Aylin Aykanat

aylin.aykanat@elternnetzwerk-nrw.de
Tel.: 0211  97 63 19 82

Projektkoordination Eltern mischen mit im Kommunalen Integrationszentrum
Dr. Sven Kluge

sven.kluge@kreis-warendorf.de  
Telefon: 02581 53 4502