Neue Regionalkoordination für die „Schulen ohne Rassismus-Schulen mit Courage“ im Kreis Warendorf

Das Kommunale Integrationszentrum (KI) des Kreises Warendorf wurde Anfang des Jahres zur Regionalkoordination im bundesweiten Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ (SoR-SmC) ernannt. Als neue Regionalkoordination ist das KI Ansprechpartner vor Ort für alle Schulen, die sich gerne auf den Weg zur Courage-Schule machen möchten, und ebenso für alle bereits zertifizierten Schulen, die in diesem Zusammenhang Projekte oder Aktionen planen.

Die Regionalkoordination arbeitet in enger Abstimmung mit der Landeskoordination in Dortmund und der Bundeskoordination in Berlin, sowie mit zahlreichen Kooperationspartner*innen vor Ort wie z.B. in der AG Zivilcourage mit den Jugendämtern im Kreis Warendorf und der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus, die das Themenfeld mit vielfältigen Unterstützungs- und Beratungsangeboten besetzen.

Für November 2019 ist ein Fachtag für alle SoR-SmC-Schulen im Kreis Warendorf geplant. Aktuell sind im Kreis Warendorf 20 Schulen als Courage-Schulen zertifiziert. Die neuesten Mitglieder im Courage-Netzwerk sind das Berufskolleg Ahlen des Kreises Warendorf und die Montessori Gesamtschule Sendenhorst, denen im Juni im Rahmen von offiziellen Feierlichkeiten der Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ verliehen wurde.

 

Ansprechpartnerin für das Projekt Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage im Kommunalen Integrationszentrum

Vivien Münstermann

Politikwissenschaft M.A.
Handlungsschwerpunkt: Integration als Querschnittsaufgabe, Patenprojekt am Übergang Schule-Beruf
Telefon: 02581 53 - 4507
E-Mail: Vivien.Muenstermann@kreis-warendorf.de