Durchstarten in Ausbildung und Arbeit

Für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und am Arbeitsmarkt sind Sprache, Ausbildung und Qualifizierung elementar. Jungen Geflüchteten, die geduldet oder gestattet sind, standen bisher nur eingeschränkte Unterstützungsangebote zur Verfügung. Daher hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales und das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration die Initiative Durchstarten in Ausbildung und Arbeit ins Leben gerufen. Hierbei können insbesondere Geflüchtete im Alter von 18-27 Jahren, aber auch andere junge Menschen wie z.B. EU2-ZuwandererInnen ohne SGB-Ansprüche, durch spezielle Förderangebote auf ihrem Weg in Ausbildung und Arbeit unterstützt werden. 

Maßnahmen der Landesinitiative "Durchstarten in Ausbildung und Arbeit" im Kreis Warendorf

Im Zuge der Antragsstellung für die Landesinitiative hat das Kommunale Integrationszentrum eine beteiligungsorientierte Bestands- und Bedarfsanalyse durchgeführt. Hierbei wurden konkrete und bedarfsgerechte Maßnahmen für den Kreis Warendorf entwickelt, die nun zusammen mit Kooperationspartnern umgesetzt werden:

 

 

Kooperationspartner

 

 

Ansprechpartner für die Landesinitiative "Durchstarten in Ausbildung und Arbeit" im Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Warendorf:

Roland Stefani

Soziologie & Kultur- und Sozialanthropologie B.A.
Telefon: 02581 53 - 4508
E-Mail: Roland.Stefani@kreis-warendorf.de